Sie haben keine Artikel im Warenkorb.
Suchen
Zurück zu allen Blogbeiträgen

Brennstoffe im Vergleich: Öl vs Holz

Sie möchten in nächster Zeit Ihre Heizungsanlage erneuern und wissen noch nicht welchen Brennstoff Sie zukünftig benutzen möchten? Dann hilft Ihnen dieser Artikel womöglich weiter.

Eine Heizungsanlage erneuert man nicht jedes Jahr, deswegen sollte beim Kauf einige Punkte in Betracht gezogen werden.

Erster Punkt: Umweltfreundlichkeit

Der fossile Brennstoff Erdöl ist auf der Erde begrenzt und immer mehr Menschen suchen bei der Erneuerung Ihrer Heizungsanlage Alternativen. Ölheizungen haben in den letzten Jahren einen guten Dienst erwiesen, zeigen aber schon heutzutage und wahrscheinlich auch in Zukunft immer mehr negative Aspekte auf.

Wer klimafreundlich und vor allem klimaneutral heizen möchte, sollte sich auf nachwachsende Rohstoffe konzentrieren, die bei der Verbrennung wenig CO2 produzieren.
Durch das Verbrennen von fossilen Energieträgern in Wärme- oder Bewegungsenergie entsteht ein Überhang von CO2 in der Atmosphäre. Treibhauseffekt und Erderwärmung sind die Folge.
Beim Heizen mit Holz sieht der Prozess anders aus: Das in den Holzfasern gespeicherte CO2, das durch Photosynthese entstanden ist, wird bei der natürlichen Zersetzung/Verrottung des Baumes wieder freigegeben. Dieselbe Anzahl CO2 wird auch beim Verbrennen der Holzscheite wieder freigesetzt. Folgend ist der CO2 Ausstoß beim natürlichen Absterben, sowie bei der Verbrennung identisch und der Kohlenstoffdioxid-Kreislauf wird nicht gestört.

Auch in Punkto Umweltschutz und Verfügbarkeit der Brennstoffe liegt Holz weit vor Erdöl.

Zweiter Punkt: Kosten der Brennstoffe

Holz zum Heizen können Sie in den verschiedensten Variationen erwerben. Pellets und Holzscheite sind optimal für den Kaminofen geeignet und sind in der Anschaffung auch kostengünstig. Zu beachten ist doch, dass das Heizen mit Pellets zwar komfortabler ist, jedoch auch in der Anschaffung teurer ist.

Heizöl ist ein endlicher Rohstoff, der größtenteils importiert werden muss. Dies spiegelt sich demzufolge auch in den Preisen wieder. Heizöl wird immer teurer und wird auch in Zukunft steigen.

Dritter Punkt: Anschaffungskosten

Holzheizsysteme sind deutlich teurer in der Anschaffung als Ölheizungen. Über die Jahre gesehen rentiert sich eine Holzheizung dank Förderungen und geringeren Brennstoff und Wartungskosten jedoch schneller.

Wenn Sie sich für einen Kamin entscheiden sollten, bietet Ihnen diese Art von Holzheizung auch ein schönes Ambiente in Ihrem Wohnzimmer oder in Ihrer Küche an. Sie können uns ruhig vertrauen, wenn wir Ihnen sagen, dass Sie das Knistern des Holzes und die gemütliche Atmosphäre nach schon kürzester Zeit nicht mehr missen möchten.

Schlussfolgernd hat eine Holzheizung klare Vorteile gegenüber einer Ölheizung. Bei Brennmaterialien und Wartungskosten, Umweltfreundlichkeit und Atmosphäre hat der Holzofen klar die Nase vorne.

Kommentare
Schreibe einen Kommentar Kommentarformular schließen

Unsere Werte